Blogparade #8sammeln

12 von 12 im Oktober 2023: Katerfrühstück, Atempraxis-Alltag und No-Stress-Updates

Titel: 12 von 12 Oktober 2023. Screenshot mit Text «Update 7%. Schalten Sie Ihren Computer nicht aus.»

Mein Bilderhaufen vom Oktober zeigt einen Atempraxis-Alltagstag. Der Donnerstag ist bei mir absoluter Atemtag. Was für ein gelungener Tag das war! Umso mehr freue ich mich, dass er mit dem 12 von 12 im Oktober 2023 sogar dokumentiert ist.

Dabei merke ich, dass mir das «Gefummel» mit den vielen Bildern ein wenig auf den Geist geht. Bin halt eine Buchstabenperson. Egal! Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Schauen und Lesen.

  1. Als Versuchskaninchen nehme ich an einer kleinen Schlafstudie teil und messe per Smartband jede Nacht meine Schlafzeiten und Qualitäten. So smart ist das Ding aber nicht. Letzte Nacht habe ich ca. 8 h wunderbar tief durchgeschlafen und spannend geträumt. Die objektive Sicht auf meine Nacht sieht da ganz anders aus …
  2. Nach einer morgendlichen Wechseldusche komme ich mit rotem Gesicht in mein Zimmer zurück, wo ich in meinem Lieblingsschrank, der letztes Jahr eine Aufhellung erfahren hat, meine Kleider für den Tag heraussuche.
  3. Hinter dem Haus begrüsst mich die Herbstblumenpracht in lila und gelb, über die freue ich mich seit Wochen jeden Tag. Das Leben ist so schön und die letzten Zeilen eines Gedichts von Rose Ausländer fallen mir ein: «Im Atemhaus wohnen / eine Menschblumenzeit».
  4. Katerfrühstück: Meine Katze hat mich gehört und spricht auf Maunzerisch zu mir. Irgendwo habe ich gelesen, dass Katzen nur miauen, weil sie merken, dass sie sich damit beim Menschen Gehör verschaffen können. Dann schlingt der liebe Kuala sein Frühstück hinunter und rennt zurück in sein aufregendes Katzenleben.
  5. Heute Morgen habe ich Zeit, mir zu Hause ein warmes Frühstück zuzubereiten. Donnerstag ist Restentag – es gibt noch Rotkabis und Eier. Das geniesse ich sehr, obwohl ich kein Kohlfan bin. Mit Apfelessig aber schon.
  6. Nr. 6 – die Aussenbeschriftung meines Praxisraums hebt sich immer noch von den andern Mietern im Gebäude ab, weil das Schild so «neu» ist. Seit über zwei Jahren habe ich meine Atempraxis in Niederhasli, ZH.
  7. Meine Klientin findet, ihre farbig-gemusterten Socken müssten unbedingt auf ein Foto, als ich ihr vom Blogformat 12 von 12 erzähle. Sie freut sich darüber, ein Teil von meinem Beitrag zu werden.
  8. Im Gegenzug lichtet sie mich anschliessend ab. Halt einfach so, wie ich heute bin – glücklich und gelassen.
  9. Wieder zu Hause in meinem «Büro» räume ich zuerst den Arbeitstisch ab. Unterrichtsvorbereitungen für den BG2-Kurs am Ateminstitut Schweiz stehen auf dem Programm. Dafür brauche ich tabula rasa.
  10. Zum Aufräumen und Papiersortieren höre ich gerne CDs. Ja tatsächlich, ich bin so ein Dinosaurier. Musik zu streamen, käme mir gar nicht in den Sinn. Ich liebe meine kleine Querbeet-CD-Sammlung, die tief in die 90er-Jahre zurückreicht. Von Anne Clarks Rilke-Vertonungen über K-Pop bis zu Beethovens Klaviersonaten ist da alles dabei.
  11. Im Briefkasten ist die neue Atemzeit. Ich hoffe, das Heft wird auf Interesse stossen und Anklang finden. Was drinsteht, weiss ich schon – ich habe diesmal das Editorial geschrieben. Dazu gibts ein Exemplar des neuen Flyers des AFS Atemfachverband Schweiz. Bekommst du im Shop bei www.atem-schweiz.ch oder in meiner Praxis.
  12. Natürlich: Wenn ich den Compi ausschalten will, muss der noch ein wichtiges Update machen. Heute lehne mich zurück und freue mich über dieses Pausengeschenk. So klappt das Update erstaunlich schnell und mein Kiefer bleibt dabei gelöst.

Ich hoffe, du hast etwas Spannendes oder Schönes mitnehmen können. Schreibe mir gerne im Kommentar, was das ist und warum es zu dir gesprochen hat. Ich freue mich auf deine Perspektive zu meinem heutigen Herbsttagsbilderhaufen!

Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •
Atemübungen. Mikropausen •

Atemübungen. Mikropausen •

12 von 12 ist ein Blogartikel-Format: Am 12. des Monats macht man durch den Tag viele Fotos, abends werden 12 Bilder ausgewählt und veröffentlicht. Wer selbst einen Blog hat, kann mitmachen und auf dem Blog von Caro «Draussen nur Kännchen», die diese Tradition am Laufen hält, auf die eigenen Beiträge verlinken.

Wecke deinen Atemsinn
mit einer Zufallsmikropause 🥱

  • Erlebe dich ⏳ in einer Minute zwischendurch
    • als ganzer Mensch
    • immer wieder neu
    • mit allen Sinnen

    … damit es dir gut geht vor dem Bildschirm 👣

Hier entlang zum Mikropausengenerator
  • Liebe Susanne
    Mein Tierarzt hat mich kürzlich darüber aufgeklärt, dass das Mauzen der Katzen nur für uns Menschen sei. Ihre Art halt mit uns zu schwatzen. Die Kommunikation untereinander sei für unsere Ohren lautlos. Da verstehe ich endlich, warum unsere Katzendame, seit ihr Bruder vor einiger Zeit gestorben ist, nun auffällig “lauter” geworden ist 🙂
    Herzliche Grüsse
    Eveline

    • A
      Susanne von Atemhaus Wagner

      Liebe Eveline, gut zu wissen, dass dein Tierarzt dasselbe sagt, wie mein Hinterkopf 😁 Herzlich, Susanne und alles Gute für die hinterbliebene Katzendame (mein Kater hatte auch mal einen Bruder …)

  • Liebe Susanne,
    willkommen im Club der CD-Sammlerinnen und -Hörerinnen!
    Auch ich bin wohl so ein Exemplar “Dino”… und stehe dazu, lach!
    Besonder gefallen haben mir die Stricksocken deiner Kundin, welch schöne Idee, sie zu zeigen:-)
    Herbstliche Grüße
    Gabi

    • A
      Susanne von Atemhaus Wagner

      Liebe Gabi, jippie, da bin ich dabei! Höre gerade U2 … Ja, die Socken sehen toll aus. Ich stricke selbst auch gerne Socken, aber für solche Farbmusterfeuerwerke fehlt mir die Geduld! 😉
      Herzlich, Susanne

Teile mit uns, was dir gerade durch den Kopf geht.

ATEMKURS Verschwindibus Frosch

Kloss im Hals?
Hilfe dank Atem­übungen

 

Hals befreien 🐸 Kopf entlasten

für Betroffene und Fach­personen

Erzähl mir mehr!

Wenn du bis jetzt noch nicht gegähnt hast, lies hier weiter