Blogparade #8sammeln

12 von 12 im Januar 2024: Homeoffice in meinem Lieblingshaus

Landschaft mit Abendstimmung, schneebedeckt und grün

Mein Bilderhaufen vom Januar zeigt einen Homeofficetag für die SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte: Mit harzigem Start und versöhnendem Ausklang.

Gestern hatte ich einen Tag komplett ohne Compi und Bildschirm, keine Sekunde am Schreibtisch und heute wartet ein voller Tag Büroarbeit auf mich. Das nervt schon im Voraus, aber ich muss da durch. 😉

  1. Mit Kuala auf den Füssen fällt mir das Aufstehen am frühen Morgen sehr schwer. Die ganze Woche habe ich früh angefangen, heute mag ich nicht und drehe mich nochmals, sofern das ohne Katzenstörung möglich ist.
  2. Der erste Blick zum Fenster hinaus zeigt mir den Garten unter dem Schnee und den Spycher vis-à-vis. Helligkeit und kühle Luft beleben mich.
  3. Das Mini-Poster an meiner Türe hatte ich in den 90er-Jahren da hingehängt und es zeigt einen Baum, mit einem Spruch zum Atem der Erde. Damals wusste ich nichts über Atemtherapie, das Thema fand aber offensichtlich schon in meinen 20ern bei mir Anklang.
  4. Der Kalenderspruch von heute: Achtung! Der innere Schweinehund ist auch ein Schlaufuchs! Auch diesen Spruch schicke ich jemandem.
  5. In der Küche ist es wohlig warm. Im Ofen will ich schon lange mal backen, seit letztem Sommer wartet das auf meinem Erlebniswunschzettel.
  6. Der schönste Ofen auf der ganzen Welt! Ich erinnere mich an einen Aufsatz in der Primarschule: Ich philosophierte über das gute und das böse Feuer.
  7. Mein Tag startet spät. Heute geht alles langsam vorwärts und ich bin schnell genervt.
  8. Als Starthilfe nehme ich einen Tee in einer Lieblingstasse (die andere hat ein Kanada-Ahornblatt) mit vor den Compi.
  9. Bevor ich anfangen kann, muss ich noch den Tisch abräumen. Überall ist Chaos. Gestern kam mein Waldhorn zurück aus der Revision und ich beginne wieder zu üben. Ein Lichtblick fürs Bürozimmer!
  10. Tastatur und Bildschirm stressen mich heute. Ich merke immer wieder, dass mir der Atem wegbleibt. Ich werde müde und nervös zugleich und kann kaum sitzen.
  11. Endlich ist der Tag rum und ich stürze mich in Schuhe und Jacke, um draussen die letzten Lichtstrahlen zu erwischen. Die kühle Luft tut gut und ich entdecke Spuren im Schnee.
  12. Die Abendstimmung hebt meine Laune, die Bewegung erfrischt mich. Die müden Augen schweifen in die Ferne, freuen sich am Himmelgemälde und den Misteln in den Baumkronen. Das Genervtsein verfliegt. Später mag ich sogar die Fotos hochladen und mein 12 von 12 verbloggen …

Was spricht zu dir aus meinem Bilderhaufen? Wie hast du es mit dem Thema Homeoffice?


Atemübungen. Mikropausen •

12 von 12 ist ein Blogartikel-Format: Am 12. des Monats macht man durch den Tag viele Fotos, abends werden 12 Bilder ausgewählt und veröffentlicht. Wer selbst einen Blog hat, kann mitmachen und auf dem Blog von Caro «Draussen nur Kännchen», die diese Tradition am Laufen hält, auf die eigenen Beiträge verlinken.

Wecke deinen Atemsinn
mit einer Zufallsmikropause 🥱

  • Erlebe dich ⏳ in einer Minute zwischendurch
    • als ganzer Mensch
    • immer wieder neu
    • mit allen Sinnen

    … damit es dir gut geht vor dem Bildschirm 👣

Hier entlang zum Mikropausengenerator
  • Birgit Buchmayer

    Liebe Susann,
    das letzte Bild spricht mich am meisten an. Ich liebe die Natur und Sonnenuntergänge sind halt etwas besonderes.
    Als Apothekerin kenne ich kein Home Office, da arbeite ich an der Front und gebe mein Bestes.
    Als Achtsamkeitslehrerin und Bloggerin verbringe ich viel Zeit vor und mit dem PC. Manchmal erscheint es mir zu viel und ich verliere mich.
    Eine Frage, was ist Kuala?
    Lieben Gruß, Birgit

    • A
      Susanne von Atemhaus Wagner

      Liebe Birgit
      Kuala ist mein Kater (siehe 1. Foto).
      Die Zeit vor dem PC ist auch mein Dilemma – daran arbeite ich, vor allem mit Mikropausen, Atembewusstsein und dem gesunden Menschenverstand für mich selbst 🙂
      Gruss
      Susanne

  • Super clever gemacht! Ein toller Artikel und er enthält auch noch viele spannende Links. Das Beitragsbild ist wunderschön und der Spycher natürlich sowieso – und ich freue mich, dass es Kuala noch gibt!
    LG – Uli

    • A
      Susanne Wagner von Atemhaus Wagner

      Liebe Uli, ich freue mich auch jeden Tag, dass es Kuala noch gibt 😻 Gruss mit ein paar Sonnenstrahlen für den Sonntag, Susanne

Teile mit uns, was dir gerade durch den Kopf geht.

ATEMKURS Verschwindibus Frosch

Kloss im Hals?
Hilfe dank Atem­übungen

 

Hals befreien 🐸 Kopf entlasten

für Betroffene und Fach­personen

Erzähl mir mehr!

Wenn du bis jetzt noch nicht gegähnt hast, lies hier weiter